Was wir noch für die Lebensqualität in Kommunen tun

Unser Engagement in anderen Ressorts

Hohe Lebensqualität und ökologische Verantwortung stehen für uns ganz oben: hier engagieren wir uns umfassend. Deshalb lohnt sich ein Blick auf die weiteren Förderangebote für Kommunen. Die wichtigsten des Ministeriums für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen sind hier zusammengestellt.

Elektromobilität

Auch mit den Förderangeboten aus dem Bereich Elektromobilität lässt sich die Lebensqualität in Städten und Gemeinden verbessern – denn dazu gehört eindeutig gute Luft. Das Land bietet ein Programm für Projekte mit einem innovativen Ansatz sowie die Förderung für die Anschaffung von E-Bussen, einschließlich Ladeinfrastruktur.

Energieeffizienz und Erneuerbare Energie (nichtinvestiv)

Zu den nichtinvestiven Förderangeboten gehören kommunale Energiekonzepte, Energieeffizienzpläne, Konzepte zur Erzeugung und Verteilung von erneuerbaren Energien, Einrichtungen und Maßnahmen zur Energieberatung oder zur Qualifikations- und Informationsvermittlung. Kommunen können sich von der Hessischen Landesenergieagentur (LEA) beraten lassen.

Energieeffizienz und Erneuerbare Energie (investiv)

Mit der Kommunalrichtlinie (Energie) fördern wir investive Maßnahmen zur Energieeffizienz und Nutzung erneuerbarer Energien, dabei geht es beispielsweise um energetische Modernisierungen in kommunalen Gebäuden oder der Einsatz innovativer Energietechnologien. Auch hier übernimmt die Landesenergieagentur (LEA) die Beratung der Kommunen.

Energieintelligente Quartiere

Um die Energiewende im Quartier zu fördern, werden hessische Kommunen jetzt auch bei der Erstellung integrierter Quartierskonzepte sowie im Sanierungsmanagement unterstützt. Ziel ist die Bereitstellung einer kommunalen Entscheidungs- und Planungsgrundlage für neue Energiestrukturen und die Beteiligung von Bürgerinnen und Bürgern sowie Investorinnen und Investoren..

Nahmobilität

Für Maßnahmen und Projekte zur Stärkung des Fuß- und Radverkehrs stehen den Kommunen in Hessen Landesmittel zur Förderung der Nahmobilität sowie der Verkehrsinfrastruktur zur Verfügung. Darüber hinaus bietet die Arbeitsgemeinschaft Nahmobilität fachliche Unterstützung, von praxisgerechten Leitfäden bis zu Veranstaltungen der Akademie für Nahmobilität.

ÖPNV und kommunaler Straßenbau

Auf Grundlage des Mobilitätsfördergesetzes (MobiFöG) gewährt das Land Hessen mindestens 100 Millionen Euro jährlich für Maßnahmen des Öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV) und des Kommunalen Straßenbaus. Mit der Förderung sollen die Verkehrsverhältnisse in den Kommunen verbessert und eine nachhaltige Mobilitätsentwicklung unterstützt werden.